Trastevere

Tag 4 Bummel durch Trastevere und Gianicolo

Trastevere, das ist der Stadtteil "Auf der anderen Seite des Tiber". Im alten Rom befand sich das Trastevere außerhalb der römischen Stadtmauern. Das Zentrum von Rom befand sich östlich des Tiber mit dem Kapitol und dem angerenden Forum Romanum und Kolosseum. Trastevere war nur durch eine schwache Holzbrücke mit der Stadt Rom verbunden.

Rom: 4-stündige Food-Tour in Trastevere bei Sonnenuntergang

95,- € pro Person

Kundenbewertung

Rom: 4-stündige Food-Tour in Trastevere bei Sonnenuntergang

Probieren Sie nur das Beste in Rom bei diesem 4-stündigen Rundgang durch das Viertel Trastevere. Kosten Sie lokale Spezialitäten, wie Trapizzino, Pasta, Pizza und Wein. Beenden Sie die Tour mit einer leckeren Eisverkostung.

 

In Trastevere siedelten sich die Arbeiter an, die vom Tiber lebten: Schiffsleute und Fischer sowie Immigranten und Juden. Trastevere hieß damals "regio transtiberina". Kaiser Augustus erklärte Trastevere zum 14. Stadtbezirk und gemeindete es zusammen mit dem Vatikanischen Hügel zu Rom ein. Nun entstanden in der Gegend römische Villen, wie die Villa der Clodia und die von Gajus Julius Cäsar.

Trastevere blieb auch im Mittelalter weiter ein Arbeiterviertel mit einem Labyrinth von schmalen Gassen. Heute ist Trastevere ein pittoresker lebendiger Stadtteil und besonders abends ein Anziehungspunkt für Römer und Touristen wegen der vielen netten Bars und Restaurants mit typischen römischen Speisen.

Ferienwohnungen Rom und Umgebung
Angebot von Atraveo


Gasse in Trastevere
Leben in den Gassen in Trastevere

Basilika Santa Maria di Trastevere

Das Zentrum Trasteveres bildet die kleine Piazza Santa Maria di Trastevere. Die gleichnamige Basilika Santa Maria di Trastevere ist eine der ältesten Kirchen Roms. Sie stammt noch aus frühchristlicher Zeit. Im 12. Jahrhundert wurde sie umgebaut. Aus dieser Zeit stammen auch der romanische Glockenturm und die Fassade mit den Mosaiken. Vor der Kirche befindet sich der antike Brunnen, der von Bramante und Bernini nochmals verschönert wurde.

Basilika S.Maria di Trastevere mit Brunnen
Basilika Santa Maria di Trastevere mit Brunnen
Abendliche Darbietungen auf der Piazza Santa Maria di Trastevere
Abendliches Leben auf der Piazza Santa Maria di Trastevere

In dem volkstümlichen Wohnviertel haben sich viele Künstler angesiedelt, hier halten sich römische Volksbräuche. Mit dem zunehmenden Tourismus steigen aber auch hier die Preise für Wohnraum enorm. Dies vertreibt zunehmend die ehemalige Bevölkerung und macht den Stadtteil touristischer.

Auf der Via della Lungaretta kommt man zur Piazza Sonnino mit dem Turm "Torre degli Anguillara" und dem Denkmal Guiseppe Bellis in der gleichnamigen Piazza. Giuseppe Belli war der Dichter des Volkes, der das Leben dieses Stadtteils auf komische Art interpretierte.

An der südlichen Brücke von Trastevere Porta Portese findet sonntags vormittags der Flohmarkt von Porta Portese statt, ein beliebter Anziehungspunkt für Einheimische und Ausländer.

Tiber

Rom: Rundgang durch Trastevere und das jüdische Ghetto

62,9 € pro Person

Kundenbewertung

Rom: Rundgang durch Trastevere und das jüdische Ghetto

Erkunden Sie enge verwinkelte Gassen, Gänge und Fußgängerzonen im charmanten Viertels Trastevere in Rom. Erfahren Sie in der Kleingruppe mehr über die jüdische Geschichte und Präsenz in Rom. Profitieren Sie von dem ortskundigen Wissen Ihres Guides.

 

Booking.com

  Angebot von Booking


Villa Farnesina und Loggia Amor und Psyche

Villa Farnesina mit dem Gemälde Amor und Psyche von Raphael
Villa Farnesina mit dem Gemälde Amor und Psyche von Raphael

Über via Garibaldi gelangt man in Richtung Tiber auf Via della Lungara. Auf der rechten Seite befindet sich das Grundstück der Villa Farnesina, erbaut vom Architekten Baldassare Peruzzi. Außer Peruzzi selbst waren an der Gestaltung der Fresken keine geringeren als Raphael, Sebastiano del Piombo und Sodoma beteiligt.

Die Villa Farnesina gehörte einem der reichsten Männern Roms, dem Bankier Agostino Chigi, der in der Blüte seiner Jahre, Anfang des 16. Jahrhunderts die Villa Farnesina bewohnte und seinen Reichtum genoß.

Villa Farnesina

Villa Farnesina (Stadtplan)

Ende des 16. Jahrhunderts wurde die Villa Farnesina von Kardinal Alessandro Farnese, dem späteren Papst Paul III. gekauft. Nach ihm erhielt sie den Namen Villa Farnesina. Die Villa Farnesina ist mit eindrucksvollen Kunstwerken reich geschmückt. So befindet sich im Erdgeschoß die Loggia der Psyche mit dem Fresko Amor und Psyche. Das Deckengemälde stammt aus der Schule Raphaels nach Zeichnungen des Meisters aus dem Märchen von Amor und Psyche

Auf der städtischen Seite des Tiber befindet sich Palazzo Farnese. Ursprünglich war geplant, den Palazzo Farnese über eine private Brücke über den Tiber mit der Villa Farnesina zu verbinden. Das wurde jedoch nie in die Tat umgesetzt.

Von Trastevere zum Vatikan über den Spazierweg Gianicolo

Ein sehr schöner Spazierweg führt von Trastevere hinauf auf den Hügel des Gianicolo mit einer wunderbaren Sicht über Rom hinunter zum Petersdom. Der Fußweg ist zirka 2,5 km lang und man kann Rom ganz in Ruhe genießen. Auf dem Spazierweg gibt es einige Sehenswürdigkeiten zu bewundern. Wir empfehlen daher, sich einen halben Tag für diese Tour Zeit zu nehmen.

Tempietto di Bramante

Von der Piazza St. Maria in Trastevere wendet man sich in Richtung des Hügels und gelangt zu Piazza San Pietro in Montorio. Piazza und die gleichnamige Kirche haben ihren Namen vom heiligen Pietro, der lt. Legende an dieser Stelle gekreuzigt wurde.

Im Hof des angrenzenden Franziskanerklosters befindet sich der Tempietto di Bramante (gebaut um 1500), in dessen Inneren sich Skulpturen aus der Schule Berninis befinden.

Tempietto di Bramante (Stadtplan)

Spaziergang über den Gianicolo-Hügel mit Blick über Rom
Spaziergang über den Gianicolo-Hügel mit Blick über Rom

Fontana del Gianicolo

Weiter auf via Garibaldi kommt man an der beeindruckenden Brunnenanlage Fontana dell’Acqua Paola vorbei, auch Fontana del Gianicolo genannt. Der Brunnen bezieht sein Wasser über ein römisches Aquädukt, das aus dem Tiber gespeist wird.

Gianicolo-Brunnen Fontana Acqua Paola

Über den Weg „Passeggiata del Gianicolo“ zur Piazzale Garibaldi mit dem Reiterstandbild Giuseppe Garibaldis und einer wundervollen Aussicht über Rom. Unterhalb befindet sich die Parkanlage der Botanischen Gärten, deren Besuch sich unbedingt lohnt. Auf dem Spazierweg „Gianicolense“ geht es vorbei am Denkmal Anita Garibaldis, der Eiche des Tasso, dem Leuchtturm Faro della Vittoria, dem Amphiteatro del Tasso und dem Kloster Sant’Onofrio al Gianicolo mit dem Museum des Dichters Torquato Tasso, der wenige Stunden vor seiner Krönung zum „unsterblichen Dichter“ starb.

Am Ende des Gianicolo sind es nur noch wenige Schritte zur Via della Conciliazione, einer breiten Allee, die den uneingeschränkten Blick auf den 320 m breiten Petersplatz mit der mächtigsten Kirche der Christenheit, dem Petersdom, preisgibt.

Petersdom

Pfeil links Tag 3: das alte Rom Tag 5: Bootsfahrten auf dem Tiber Pfeil rechts